Über

Über mich

Ich wurde 1981 geboren und bin in Thüringen aufgewachsen. Anders als viele meiner Altersgenossen fand ich Museumsbesuche gar nicht langweilig. Das örtliche Naturkundemuseum hatte es mir besonders angetan. Zudem sammelte ich leidenschaftlich: Postkarten, Steine, Schmuck, Muscheln, Stammbuchbilder, Aufkleber, Tierzeitschriften, Briefmarken und Münzen. Man könnte sagen, meine spätere Berufswahl hat sich damals schon ein wenig abgezeichnet.


Heute bin ich Diplom-Museologin (FH) mit Studienschwerpunkt Management. Die vielseitigen Themen, Aufgaben und Tätigkeiten, die das Arbeiten im musealen Umfeld mit sich bringt, üben noch immer ihren Reiz auf mich aus. Berufserfahrung habe ich als freiberufliche Museologin in verschiedenen Projekten gesammelt - vor allem im pädagogisch-konzeptionellen Bereich. Gleichzeitig war ich als Autorin von Sachbüchern sowie als Texterin und Kundenbetreuerin für diverse Auftraggeber tätig und führte ein Online-Unternehmen. Zuletzt war ich als Galerieleiterin angestellt.


2018 habe ich mich als Virtuelle Assistentin für Museen und Galerien selbständig gemacht und unterstütze meine Auftraggeber ortsunabhängig und zeitlich flexibel mit meinem beruflichen Know-how.


Aktuell lebe ich in Berlin. Wenn es mich gerade nicht mit Hund in die Natur zieht, lese und male ich in meiner Freizeit. Und: Steine sammle ich noch immer.

Referenzen

Frau Peters leitete 2018 fast ein Jahr lang die Galerie unseres Kunstvereines, die Galerie ART IN – eine kulturelle Begegnungsstätte, die neben regelmäßig wechselnden Ausstellungen zeitgenössischer Kunst auch diverse andere Veranstaltungen im Programm hat.


Als Galerieleiterin hat sich Frau Peters sehr schnell eingearbeitet und anfallende Aufgaben stets professionell und engagiert erledigt. Bei der Planung und Durchführung von Ausstellungen, Vernissagen, Konzerten, Lesungen und Workshops stellte sie ihr Organisationstalent, ihre Kreativität sowie ihr Verhandlungsgeschick unter Beweis. Sie handelte stets lösungsorientiert und behielt auch dann den Überblick, wenn es einmal stressig wurde. Für unsere Jubiläum „25 Jahre Kunstverein / 45 Jahre Galerien in Meerane“ organisierte Frau Peters eine Ausstellung mit 70 Künstlern. Diese Herausforderung organisierte sie meisterhaft. Besonders schätzten wir auch, dass Frau Peters sich mit eigenen Ideen einbrachte und nie die Durchführbarkeit sowie die Kosteneffizienz geplanter Vorhaben aus den Augen verlor.


Frau Peters bearbeitete sowohl die ihr übertragenen verwaltungstechnischen Aufgaben, als auch Angelegenheiten der Öffentlichkeitsarbeit immer zu unserer vollsten Zufriedenheit - strukturiert, sorgfältig und pünktlich. Sie zeichnete sich durch eine sehr selbständige Arbeitsweise aus, fragte bei Bedarf aber auch um Rat.


Die Kommunikation zwischen ihr als Galerieleiterin und dem Vorstand unserer Kunstvereines war jederzeit unkompliziert. Sie trat natürlich, höflich und verbindlich auf, wodurch sie aktiv zur guten Zusammenarbeit beitrug. Auch Vereinsmitglieder und Künstler fanden in Frau Peters eine kompetente und angenehme Ansprechpartnerin.


Frau Peters verließ unsere Galerie auf eigenen Wunsch (Wohnortwechsel). Wir danken ihr für ihre hervorragenden Leistungen und wünschen ihr für ihre persönliche und berufliche Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.


                                                                                                                         Dr. Hans-Gottfried Hempel, Vorstandsvorsitzender Meeraner Kunstverein e.V.

Claudia Peters hat 2016 für unser Haus ein im Schulkontext geplantes museumspädagogisches Angebot im Rahmen des Modellvorhabens „Museum trifft Schule“ der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung im Kulturraum Vogtland-Zwickau erarbeitet.


Sie entwickelte und konstruierte einen mobilen Museumskoffer zum Thema „Wunderkammern im Barock“, der zur Weiterarbeit am museumsbezogenen Thema durch die Schule befähigt. Weiterhin erarbeitete sie ein Konzept für die schulische Vertiefung und selbstständige Weiterarbeit der Thematik (lehrplanorientiert), kümmerte sich um den Erwerb diverser didaktischer Materialien, entwarf Arbeitsblätter für verschiedene Unterrichtsfächer sowie Handreichungen für Lehrer.









Frau Peters konnte innerhalb des Modellprojektes ihre Erfahrungen im Bereich Museum stets sehr gut einsetzen. Die Zusammenarbeit gestaltete sich unkompliziert und angenehm. Hervorzuheben ist hierbei ihre sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise. Wegen ihrer freundlichen und kooperativen Wesensart war Frau Peters bei allen Projektbeteiligten gleichermaßen anerkannt und beliebt. Die von ihr entwickelten didaktischen Materialien und der Lern-Koffer für die Schulen haben das Projekt entscheidend geprägt und werden ihre positive Nachwirkung in der künftigen museumspädagogischen Arbeit haben.


Sie erledigte die ihr übertragenen Aufgaben stets mit Kreativität, Engagement und viel Eigeninitiative. Aus ihrem Home-Office heraus funktionierte die Kommunikation bestens, sie gab der Museumsleitung kontinuierlich Rückmeldung über den Projektverlauf.


Für die ergebnisreiche und wertvolle Zusammenarbeit sind wir Frau Peters zu Dank verpflichtet. Wir wünschen ihr für ihre berufliche Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.


                                                                                                                                          Christina Ludwig, Leiterin Museum – Naturalienkabinett Waldenburg


In einem größeren museumspädagogischen Projekt konnte ich mit Frau Peters zusammenarbeiten. Ich schätze ihre fachlich kompetente und menschlich sehr zugewandte Arbeitsweise. Es hat unseren kleinen Besuchern und mir selbst viel Freude gemacht und ich würde mich über eine zukünftige Zusammenarbeit sehr freuen.

                                                                                                                                                                                                                                  Sina Klausnitz, Leiterin Museum Burg Mylau

                     Haben Sie Fragen?

Copyright © 2019 Claudia Peters | All rights reserved.